StartseiteUnser VereinFußball700 Jahre ReitweinInline SkatenKinder- und JugendarbeitBilderLinksArchiv

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Satzung

Hallo und Willkommen in Reitwein!

Viel Spass auf der offiziellen Seite des SV Rot-Weiß Reitwein . Hier erfahrt Ihr fast alles was an Sport in Reitwein und Umgebung los ist.

» Gästebuch » SV Rot-Weiß Reitwein auf Facebook

Saison 2016-2017 Vorbereitung und Turniere

23.07.2016 Einladung zum Turnier nach Lipki Wielkie 70. Jahre Sportverein Abfahrt 10:00 Uhr mit dem Bus in Reitwein
30.07.2016 Fußballturnier in Reitwein
20.08.2016 Pokal- Ausscheidungsrunde
27.08.2016 1. Spieltag
Was die Vögel schon von Dächern trillerten, ist nun amtlich. Wir spielen in der nächsten Saison in der Kreisklasse Süd. Das bedeutet neue Gegner, aber auch kürzere Strecken. Ich denke da sehr positiv und die Mannschaft kann sich freuen.
Kreisklasse Süd (14): Polizei SV Frankfurt, USC Viadrina Frankfurt, Coschener SV, SV Union Booßen II, SG Tiefbau Frankfurt, Blau-Weiß Lebus II, SV Astoria Rießen II, Neuzeller SV II, Blau-Weiss Markendorf III, FC Lokomotive Frankfurt, SV Turbine Finkenheerd II, SV Blau-Weiß Ziltendorf II, SpG Sachsendorf/ Dolgelin, SV Rot-Weiß Reitwein

Überblick Punktspiele

26. Spieltag Reitwein gg Lietzen 2 5:1
25. Spieltag Storkow 3 gg Reitwein 9:1
24. Spieltag Reitwein gg Gorgast/M. 5:3
23. Spieltag Reichenwalde gg Reitwein 1:3
22. Spieltag Steinhöfel 2 gg Reitwein 3:2
21. Spieltag Hasenfelde gg Reitwein 3:1

Reitwein gg Sachsendorf/Dolgelin 1:1

 

20. Spieltag Reitwein gg Trebnitz 0:2

Direkt zum nächsten Heimspiel erwarteten wir den starken Tabellenzweiten aus Trebnitz. Im Hinspiel noch 9:1 untergegangen, wollten wir diesmal unsere Formkurve oben halten und zuhause punkten. Wie erwartet war Trebnitz ein harter Brocken. In der ersten Hälfte waren wir gut im Spiel und man kann sogar sagen, dass wir über weite Strecken das Geschehen dominiert hatten. Schon allein dies lässt aufhorchen, dass wir mittlerweile spielerisch - auch mit Teams von oben - mithalten können. Leider bekamen wir schon in der vierten Minute den ersten Gegentreffer. Ein direkter Freistoß wurde von der Mauer unglücklich abgefälscht. Somit mussten wir fast das ganze Spiel einem Rückstand hinterherlaufen. Bis 20 Meter vor dem gegnerischen Tor konnten wir stellenweise guten Fußball und Kombinationen zeigen. Danach hat der Trebnitzer Libero viele Bälle weggehabt. Gerade hohe und in die tiefe gespielte Bälle fanden selten das Ziel. Andreas musste sich zu viele Bälle von hinten holen und konnte seine Schnelligkeit nur selten nutzen. Zudem merkte man, dass Achim im Mittelfeld fehlte, der den verletzten Oli Ba. als Libero vertreten musste. Der letzte entscheidende Zug zum Tor hat einfach gefehlt. Trebnitz nutzte seine Stärken, nämlich lange Bälle auf die drei technisch starken und pfeilschnellen Offensivleute. Waren sie im Angriff, wurde es meist gefährlich. Zum Glück konnte Achim noch viele Bälle clever ablaufen. Als wir zehn Minuten vor Schluss dann unsere Abwehr auflösen wollten, kam Trebnitz zur 2:0 Führung, wieder durch einen Standard. Unsere Kräfte waren zu gering, um der Niederlage noch etwas entgegen zu setzen. Es war klar, dass wir in dieser Saison noch Spiele verlieren werden. Niemand sollte den Kopf hängen lassen. Im Vergleich zum Hinspiel war das eine großartige Steigerung, so auch die Meinung der (60!) Zuschauer. Wir müssen gerade die Spiele gegen Tabellennachbarn gewinnen und davon haben wir noch einige. Mit 22 Punkten haben wir bereits fast so viele wie in der gesamten letzten Saison (25). Bei noch acht Spielen ist noch einiges möglich. Das nächste Spiel bestreiten wir in Bad Saarow. Am 24.04. um 15 Uhr steht dann das Nachbarschaftsderby gegen unsere Freunde aus Sachsendorf/Dolgelin an. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung, um nach drei aufeinander gefolgten Unentschieden wieder einen Sieg gegen die Spielgemeinschaft zu holen.
Aufstellung
Eric F. – Achim, Fliege (für Pflaume) Piggy (für Bergmann) – Mirko, Lars Sch., Buchi, Florian Q., Penny – Dominik, Andreas F.

Bilder Reitwein gg Trebnitz

Reitwein gg Borussia Fürstenwalde 2 3:1

Am sonnigen Samstagnachmittag empfingen wir den Tabellenfünften aus Fürstenwalde. Ging das Hinspiel noch mit selben Ergebnis verloren, konnten wir dieses Wochenende einen wichtigen und nicht unbedingt eingeplanten Sieg eingefahren. Vor nahezu ausverkauften Haus wurden zu allererst die neuen Trikots bestaunt. Traditionell ging es wieder zurück zum rot-weiß gestreiften Dress. Nach dem Schießen des Mannschaftsfotos wollten wir im Spiel von der ersten Minute an ausgeschlafen agieren, um nicht wieder zeitig in Rückstand zu geraten. Dies gelang uns in den ersten 30 Minuten auch gut. Schnell war zu erkennen, dass wir das Spiel gestalten können und uns viele Chancen erarbeiten müssen. Unsere Chancenverwertung war gerade in der ersten Halbzeit ziemlich mangelhaft. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielten wir die Führung nach einem Elfmeter, rausgeholt von Andreas F. und verwertet von Lars Sch. Die erste Last fiel von den Schultern und alle waren sich einig, dass nun nachgelegt werden muss. Unsere Schläfrigkeit, welche wir anfangs der Partie noch abgelegt hatten, kam nun wieder zum Vorschein. Direkt nach Wiederanpfiff verloren wir nach eigenem Anstoß den Ball und fingen uns postwendend den Ausgleichstreffer. Unser Spiel passten wir nun sehr unserem Gegner an. Jeder versuchte das Spiel allein zu entscheiden oder den unmöglichen 30 Meter Pass zu schlagen, anstatt unser Spiel von hinten nach vorn mit kurzen Bällen aufzubauen. Nachdem unser reaktivierter Libero Olaf T. einen Vorstoß nach vorne wagte und einen trockenen Distanzschuss aus gut 25 Metern abgab, konnten wir wieder verdient in Führung gehen. Unser Spiel wurde allerdings nicht besser. Fürstenwaldes Offensive strahlte wenig Gefahr aus. Trotzdem fehlte das entscheidende dritte Tor. In der Schlussminute setzte Achim K. dann den Deckel drauf und erzielte nach gelungener Einzelaktion den Endstand. Nach den vier Spielen der Rückrunde haben wir starke neun Punkte holen können, dabei zwei Siege gegen höher platzierte Mannschaften. Spielerisch ist weiterhin noch Luft nach oben. Es ist schön zu sehen, dass unsere Kurve derzeit nach oben geht und wir auch vom wieder eingeführten Training profitieren (immer dienstags ab 18:30, gern auch für Interessenten oder für diejenigen, die sich einfach nur fit halten wollen, ohne aktiv bei uns spielen zu wollen). Schlussendlich ist zu sagen: zurzeit macht das Kicken in Reitwein viel Spaß. Nächsten Samstag spielen wir wieder zuhause, diesmal gegen Trebnitz. Auch hier wollen wir wieder einen „Großen“ ärgern und Punkte daheim lassen.

öffentliche Ausschreibung Heizungsanlage mit Solar

Bekanntgabe einer öffentlichen Ausschreibung für den "Einbau einer Heizzentrale mit Warmwasserspeicher und Solarunterstützung am Sportplatzgebäude in der Gemeinde Reitwein"

Laut Zuwendungsbescheid vom 15.02.2016 des Landes Brandenburg, wird dem Sportverein Rot-Weiß Reitwein e.V. der "Einbau einer Heizzentrale mit Warmwasserspeicher und Solarunterstützung am Sportplatzgebäude in der Gemeinde Reitwein" gefördert.
Das Gebäude umfasst 350qm, sowie Duschen für die Mannschaften.

Die Abgabe von Angeboten endet am 31.03.2016.

Weitere Informationen und Unterlagen einzufordern unter
heikozacher@gmx.de
0152-34003611
SV Rot-Weiß Reitwein e.V.
Hathenower Weg11
15328 Reitwein

19.03.2016 Woltersdorf 2 gg Reitwein 2:1

Mit viel Motivation fuhren wir zum weit entferntesten Auswärtsspiel nach Woltersdorf. Mit vier Wechslern waren wir wieder super aufgestellt. Zum Spiel selbst: in der ersten halben Stunden war unser größtes Problem die Schläfrigkeit und der fehlende Wille die Zweikämpfe richtig zu suchen. Woltersdorf war uns läuferisch und körperlich meist überlegen. Zudem brauchten wir einige Zeit, um uns an den Kunstrasenplatz zu gewöhnen. Unsere Fehler, welche wir auch im Spiel gegen Diedersdorf machten, wurden dieses Mal sofort bestraft. Bereits nach 16 Minuten lagen wir 2:0 hinten. Ab der zweiten Hälfte machten wir dann steigernd immer mehr Druck auf das gegnerische Tor. Schon in der 53. Minute konnten wir nach einer Standardsituation den Anschlusstreffer erzielen. Torschütze war wieder mal Buchi nach Vorarbeit von Penny. Das Spiel fand nun zum großen Teil in der Hälfte der Woltersdorfer statt, nur die wirklich großen Chancen blieben aus. Somit konnten wir den mittlerweile verdienten Ausgleich nicht mehr erzielen und mussten mit einer Niederlage die Heimreise antreten. Wir zeigten aber eine herausragende Moral und konnten uns gut verkaufen. Hoffen wir, dass zum nächsten Heimspiel gegen Fürstenwalde wieder ein Sieg eingeholt werden kann.
Bericht- Mirko R.

12.03.2016 Reitwein gg Diedersdorf2 10:0

Zum ersten Heimspiel der Rückrunde kam die zweite Mannschaft aus Diedersdorf zu uns. Mit respektablem Ergebnis aus der letzten Woche durfte Diedersdorf eigentlich niemals unterschätzt werden. Wohl doch sehr ersatzgeschwächt und die erste halbe Stunde nur mit 10 Mann begannen wir von Anfang an unser Spiel durchzuziehen. Im ganzen Spiel kam unser Gegner zu keiner gefährlichen Torchance. Den Torreigen eröffnete Andreas F. Mit einem 3:0 gingen wir in die Halbzeitpause. Ein Ergebnis mit welchem wir trotz allem nicht zufrieden sein konnten. Es wurden in den 90 Minuten massig Chancen liegen gelassen und einfache Fehler verursacht. Gerade in der ersten Halbzeit ließen wir stellenweise das Fußballspielen etwas vermissen. In der zweiten Halbzeit wurde wie erwartet unser Spiel noch dominanter. Das 10:0 ist in vollem Umfang gerechtfertigt. Dabei hätten es auch gut und gerne 15 Tore sein können. Egal! Unser Torverhältnis wurde deutlich aufgebessert und wir sind nach zwei Spielen Führender der Rückrundentabelle. Hervorzuheben ist auch, dass wir in den letzten beiden Spielen immer mindestens drei Wechsler hatten, alle ihre Spielminuten bekommen haben und jeder Teil unserer Siege war. Zudem ist die Motivation anscheinend wieder da, vernünftiges Training zu machen. Letzen Mittwoch waren wir neun Mann. Mit einigen jungen und talentierten Leuten und unserem alten Stamm scheint unsere Kurve langsam wieder nach oben zu gehen. Nächste Woche werden wir sehen, wo wir stehen, wenn wir zum Tabellendritten nach Woltersdorf fahren müssen.

Aufstellung: Eric – Oli Ba. (75. für Seemann), Bergmann (45. für Fliege), Piggy – Lars Sch., Lars St. (59. für Marco T.), Mirko, Achim, Buchi – Penny, Andreas F.

Tore: Andreas F., Lars Sch., Eigentor, Buchi, Buchi, Penny, Buchi, Andreas F., Penny, Lars Sch.

Vorlagen: Achim, Buchi, Penny, Achim, Penny, Andreas F., Mirko, Penny, Penny, Penny

Müncheberg 2 gg Reitwein 0:1

Auch für uns begann nach der langen Winterpause die Rückrunde. Nach 2 Hallenturnieren in Golzow und Letschin (3. von 6 und 5. von 8 und einer deutlichen Testspielniederlage gegen Golzow reisten wir zum Tabellensechsten, der zweiten Vertretung der SG Müncheberg. Ging das Hinspiel noch 2:0 zuhause verloren, konnten wir dieses Mal einen nicht unverdienten Sieg einfahren. In der ersten Halbzeit zeigten wir den wohl besten Fußball der bisherigen Saison. Positionell experimentieren wir dieses Mal etwas herum und stellten unter anderem Penny und Achim auf die Außenbahn, Oliver Ba. übernahm die Liberoposition. Im Mittelfeld waren wir somit gut besetzt und konnten starke Spielzüge zeigen. In der 27. Minute fiel dann das 0:1 nach einer starken Einzelaktion von Achim auf der rechten Außenbahn, gefolgt von einer Flanke direkt in den Fünfmeterraum. Buchi verlängerte den Ball mit der Hacke wodurch ein Verteidiger der Müncheberger den Ball nur noch in das eigene Tor abfälschen konnte. In der Folge hatte auch unser Gegner dicke Torchancen, welche auch auf Grund des katastrophalen Platzes nicht genutzt wurden. In der zweiten Halbzeit drückte Müncheberg uns stark in die Defensive. Trotzdem hatten wir noch 2 sehr gute Chancen, unter anderem einen indirekten Freistoß im Sechzehnmeterraum. Beide Chancen hätten für die Vorentscheidung genutzt werden müssen. So blieb es bis zum Schluss spannend. Unser spielerisches Niveau nahm stark ab. Dieses Mal hatten wir jedoch das Glück auf unserer Seite. Wir retteten den Sieg nach fünf Minuten Nachspielzeit über den Schlusspfiff des zum Teil etwas überforderten Schiedsrichters. Die gewonnene Euphorie wollen wir nun in das nächste Heimspiel gegen Diedersdorf II mitnehmen, um die nächsten 3 Punkte zu holen. Diedersdorf gewann sehr unerwartet gegen Borussia Fürstenwalde.

Rückrunde 2016

Testspiel am 27.02.2016 um 14Uhr in Golzow
Start in die Rückrunde

05.03.2016 12:30Uhr Müncheberg 2 gg Reitwein
12.03.2016 15.00Uhr Reitwein gg Diedersdorf 2

19.12.2015 Steinhöfel 2 gg Reitwein 6:1

Zum letzten Hinrundenspiel waren wir zu Gast beim VfB Steinhöfel, welcher einen Punkt weniger auf dem Konto hatte. Das Nachholespiel verlegten wir mit Einverständnis der Gastgeber auf diesen späten Termin. Ein Dank nochmal an die Steinhöfler, eine Kiste Bier gab es dafür zu den drei Punkten dazu. Zum Spiel selbst: Ziemlich ersatzgeschwächt traten wir unsere Reise an. Dabei ging unser Oldie Guido Fudel ins Tor. Mit zwei, drei starken Aktionen hielt er uns bis zur 26. Minute noch gut im Spiel, bis er sich nach einem harmlosen Schuss am Arm verletzte. Ein Wechsel war nötig, inklusive Stützverband in der Notaufnahme. Penny musste von nun an ins Tor. Wie zu erwarten füllte Steinhöfel dazu ihre Truppe mit einigen Spielern der ersten Mannschaft auf. Die erste Halbe Stunde hatten wir kaum Zugriff auf das Spiel. Allein ein Spieler schaffte es mehr oder weniger unsere gesamte Defensive in Schwierigkeiten zu bringen. Dieser erzielte dann auch fünf Tore indem er sehr körperbetont arbeitete und kaum Chancen auslies. Kurz vor Ende der Halbzeitpause konnten wir dann ein paar kleine Chancen heraus spielen, allerdings nix zwingendes. Mit einem 2:0 ging es zum Pausentee, wobei zu erwarten war, dass wir uns nicht mehr in das Spiel zurück kämpfen werden. Der fehlende Einsatz und mangelnde Laufbereitschaft waren daran maßgeblich beteiligt. Zudem war der nasse Kunstrasenplatz nicht einfach zu bespielen, jedenfalls wenn man nur den Reitweiner Wembleyrasen kennt. In der zweiten Halbzeit hatten wir trotz weiterer vier Gegentore für mehr Ausgeglichenheit gesorgt. Zum Ehrentreffer kamen wir auch noch. Diesen erzielte Andres F. nach Vorarbeit von Buchi. Die Niederlage war ziemlich schnell aus den Köpfen raus. Am Abend trafen wir uns alle zur sehr gelungenen Weihnachtsfeier wieder. Ein Dank auch hier an alle fleißigen Helfer. Damit ist die Rückrunde beendet. Wir holten 13 Punkte aus drei Siegen und vier Unentschieden. Unser Torverhältnis lautet 19 zu 37 Toren. Einigkeit herrschte vor allem darin, dass wir mehr arbeiten und trainieren müssen. Das fehlende Training war in vielen Spielen ausschlaggebend. Mit hoffentlich einigen Testspielen (u.a. gegen die zweite Mannschaft des 1.FC Frankfurt und voraussichtlich Bleyen) und zwei Hallenturnieren (in Letschin und Golzow) werden wir gestärkt in die Rückrunde gehen und mehr Punkte holen, als in der Hinrunde. Positiv zu erwähnen ist auch, dass wir auf dem fünften Platz der Fairplaytabelle stehen. Der SV Rot-Weiß Reitwein wünscht allen eine frohe Weihnacht und ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2016.

Gorgast/Manschnow gg Reitwein 2:2

21.11.2015 Reitwein gg Reichenwalde 1:1

Zum letzten Heimspiel der Hinrunde erwarteten wir die Mannschaft aus Reichenwalde. Da unsere Gäste nur einen Punkt weniger auf dem Konto hatten, war klar, wie wichtig das Spiel gegeneinander sein wird. Zudem sollte unsere kleine Serie von 4 ungeschlagenen Spielen ausgebaut werden. Das Spiel war sehr körperbetont und von viel Einsatz geprägt. Einige auch teilweise bösere Fouls waren nicht selten. Zum Glück hatte unser Schiedsrichter Schütze das Spiel gut im Griff. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften größtenteils selbst. Viele Torchancen kamen nicht zustande. In zwei Situationen behielt unser Keeper Eric F. die Nerven und vereitelte hochkarätige 1 gegen 1 Situationen. Zudem funktionierte unsere Abseitsfalle hervorragend. Reichenwalde tappte im gesamten Spiel unzählige Male hinein. 0:0 ging es somit in die Halbzeitpause. Am Anfang des zweiten Durchgangs gerieten wir nach einem eigenen Freistoß in einen Konter. Leider war hierbei unsere Zuordnung etwas unglücklich. Pflaume verlor das Laufduell gegen den schnellen Stürmer, dieser lies Eric im Tor keine Chance. Unser Einsatzwille hat an diesem Tag auf jeden Fall gestimmt. Wir konnten uns nach einem schönen Solo von Achim, gekrönt mit einer punktgenauen Flanke auf Andys Kopf, wieder zurück ins Spiel kämpfen. Nach dem Ausgleich waren wir die etwas spielbestimmendere Mannschaft. Andy hatte eine weitere große Chance, als er allein vor dem Torwart stand. Leider setzte er ein Haken zu viel. Auch Oliver Be. und Buchi hatten gute Gelegenheiten die Führung zu erzielen. Zusammenfassend ist das Unentschieden aber gerecht. Beide Mannschaften hatten in etwa gleich viele und gute Chancen. Leider konnten wir den Abstand auf Reichenwalde und Gorgast (welche gegen Trebnitz verloren hatten) nicht vergrößern. Nächste Woche müssen wir zum genannten Absteiger, in der Hoffnung Punkte mit nach Reitwein zu nehmen. Anstoß 13 Uhr.

Reitwein gg Storkow am 15.08.2015

Zum ersten Spiel des Saison erwartet Reitwein die starke Storkower dritte Mannschaft.

1. Spieltag Reitwein gg Müncheberg 2

Am 29.08.2015 um 15 Uhr erwartet Reitwein die Müncheberger Reserve.

Saison 2015/2016 und Vorbereitung

Turnier am 25.07.2015 in Bleyen
Turnier in Reitwein am 01.08.2015 um 14 Uhr

Unser Verein wird 50 Jahre alt

Liebe/r Fußballfreund/in,

50 Jahre Sportverein Rot-Weiß Reitwein e.V., am 16.04.2014 ist dieser Tag gekommen.
Aus gegebenem Anlass findet eine große Jubiläumsfeier am 28.06.2014 auf dem Sportplatz in Reitwein statt.

Beginn: 13:00Uhr

Ansprache des VereinsvorsitzendenWir starten eine Reise durch die Vergangenheit.Ehrungen besonderer Sportfreunde15:00 Uhr Höhepunkt des Tages ist ein Freundschaftsspiel der damaligen Kreisligamannschaft des SV Rot-Weiß Reitwein (2002-2006) gegen die heutige Mannschaft.

Nach den sportlichen Aktivitäten möchten wir gemütlich Beisammensitzen.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Wildschwein am Spieß.
Für Kinder wird am Nachmittag mit Hüpfburg, Bastelstraße und vieles mehr gut gesorgt.
Eine Disco am Abend lässt den Tag ausklingen.
Gäste sind herzlich willkommen um mit dem Sportverein zu feiern.

News

Wenn ihr etwas vermissen oder Fragen haben solltet, kontaktiert uns per Mail oder wendet euch an die Geschäftsstelle.

SV Rot- Weiß Reitwein
Vereinsheim
Am Sportplatz
15328 Reitwein


Geschäftsadresse:
Hathenower Weg1d
15328 Reitwein
Tel: 033601-543